Einen DSL Vertrag vorzeitig kündigen und Fehler vermeiden

 

 

DSL Vertrag vorzeitig kündigen - wann ist das möglich?

Meistens haben DSL Verträge bestimmte Mindestlaufzeiten, die in der Regel 24 Monate laufen und sich dann immer wieder um 12 Monate verlängern. Doch was ist wenn Sie den Vertrag vorzeitig kündigen möchten, weil Sie mit Ihrem Anbieter unzufrieden sind oder sonst einen Grund haben, nicht länger bei diesem Anbieter zu bleiben? In manchen Fällen könnten Sie Glück haben und Ihrer Bitte um vorzeitige Kündigung wird stattgegeben.

Gründe aus Sicht des Kunden

Möchte ein Kunde seinen Vertrag vorzeitig kündigen, ist der DSL Anbieter dazu nicht verpflichtet, denn in der Regel läuft ein solches Vertragsverhältnis 24 Monate und kann nur mit eingehaltener Kündigungsfrist beendet werden.  Allerdings gibt es einige Gründe, bei denen sich die Anbieter einverstanden erklären den Vertrag frühzeitig aufzulösen. Dazu gehören zum Beispiel die Privatinsolvenz eines Kunden, der Todesfall des jeweiligen Kunden oder auch ein Umzug ins Ausland. Die DSL Anbieter haben meistens ganz genaue Regeln dafür, welche Gründe für Sie plausibel erscheinen, um einen DSL Vertrag vorzeitig zu kündigen. Informieren Sie sich jetzt und kündigen Sie Ihren Vertrag vorzeitig.

•    Privatinsolvenz
•    Todesfall
•    Umzug ins Ausland

Vorzeitige Kündigung durch den Anbieter

Auch umgekehrt kann es dazu kommen, dass ein Vertrag vor Ablauf der Vertragslaufzeit aufgelöst wird. Dazu kommt es in den meisten Fällen nur dann, wenn der Kunde einen Aspekt der AGBs verletzt und so gegen die Vertragsleistungen verstößt, zu denen er sich bei Unterzeichnung des Vertrags verpflichtet hat. Einen DSL Vertrag vorzeitig zu kündigen ist also durchaus möglich, aber immer von bestimmten Gründen abhängig.

 

Weitere Seiten:

Informationen über Internetanbieter

Informationen über Internetanschlüsse

Internetanschlüsse in Städten

Telefonanbieter